Von Anastacia, Anouk, Amanda Marshall, Pink, Tina Turner über Journey, Bad English, Foreigner, Bon Jovi, Toto bis hin zu Huey Lewis, Prince usw. . . .

Das Programm von WhyNot hat für alle Geschmäcker des gepflegten Rock-Sounds viel zu bieten!

Die fünf Bandmitglieder können auf reichlich Erfahrung zurück blicken und haben in den 80er und 90er Jahren mit ihren damaligen Bands an beliebten Veranstaltungen wie z. B. Uni-Sommerfesten und Stadtfesten sowie an zahllosen Open-Airs mitgewirkt und natürlich auch viele Musikkneipen unsicher gemacht.

WhyNot - das verspricht ein abwechslungsreiches Programm und viel Spaß für Zuhörer (und Band!). Im Programm finden sich zur Abwechslung mal nicht die 1000-fach gespielten Top-40 Songs, sondern vorwiegend ausgesuchte Songs, die nicht an jeder Ecke zu hören sind, aber trotzdem jeder kennt und die den Zuhörern die ein oder andere schöne Erinnerung ins Gedächtnis zurückrufen und in jedem Fall alle Beteiligten zum Mitrocken / Mitgrooven verleiten.

WhyNot

WhyNot, das sind:

> Rosie Ziegenbein - Gesang

> Wieland Boebel - Gitarre, Gesang

> Dirk Hanelt - Schlagzeug, Gesang

> Hartmut Schäfer - Bass, Gesang

> Rüdiger Teves - Tasten

Jazz-Genuss pur! Eine feste Kernbesetzung der ‚Opener-Band‘ bestehend aus unter anderem Christian Schiller Guit), Dirk Kunz (Bass) und Daniel Schild (Drums) steht fest... was gespielt wird, welche Gäste und Überraschungen auf euch warten, bleibt eine Überraschung!

 

Und im Anschluss an das ‚Opener-Set‘ heißt es wieder ‚Open-Stage‘ Mitmachen erwünscht!!

ROCKWELL REUNION

www.rockwell-reunion.de

Vorgruppe: Timmy the compressor

ROCKWELL, dass sind nahezu 25 Jahre Alsfelder Rockgeschichte. Neben zahlreichen legendären Auftritten und Festivals in Alsfeld und  Umgebung war die Gruppe unter anderem Mitbegründer des Alsfelder Rockmusiker-Treffs und der Veranstaltung „Rock im Garten“.

rockwell

kleiner Urlaub im Lokschuppen

Wie ein kleiner Urlaub - nur viel näher!

Es ist soweit! Am Samstag, den 23. Mai um 19 Uhr öffnet der Lokschuppen seinen Biergarten im Bahnhof Treysa.

Mit viel Platz zum draußen Sitzen und überdachten Sitzplätzen, ist Treysa um eine gastronomische Attraktion reicher. Das ohnehin umfangreiche Live-Programm wird zukünftig noch um einige Events unter freiem Himmel ergänzt werden.

Laß Dich überraschen!

Das Team vom Lokschuppen lädt zur Eröffnungsfeier ein und wünschte allen Gästen eine tolle Zeit im Zentrum Treysas, egal ob drinnen oder draußen.

In einem Akustik-Arrangement der besondern Art lässt Sunny Blue Sky die Klassiker der Rhythm & Blues-, der Rock-, Pop-, und Country-Music, Chuck Berry, Canned Heat, Eric Clapton, Dire Straits und viele mehr aufl eben. Wohltuend für lärmgeplagte Ohren werden die Kasseler Musiker Winfried Maisch (Gitarre, Bass, Gesang), Mustafa BlueSky (Gitarre, Gesang), Benny Jansen (Bass, Gesang), Franz Jäger (Saxophon, Querfl öte) und Hartmut Koch (Cajon, Percussion) für ein breites atmosphärisches Musikspektrum sorgen.

Thundernight

Die Coverband aus Frankenberg rockt auch 2016 den Lokschuppen.

Heavy Gitarren, rockige und punkige Klänge gepaart mit vierstimmigen Gesängen versprechen ein abwechslungsreiches Programm zum Abtanzen, Gröhlen und Feiern. Von den „Hooters“ bis „Metallica“, von „Farin Urlaub“ bis „Madsen“, „Queen“, „Manowar“, „Halloween“, „Steppenwolf“ u.v.m. stehen auf dem Programm. Zur späteren Stunde die obligatorische Rock‘n Roll Party, was will man mehr am Samstagabend? Da ist für jeden und jede etwas dabei.

Die Jungs freuen sich über mächtig Alarm vor Roys Tresen und auf eine fröhliche Livemusikparty.